Verbundenheit – Miteinander

Familie – mit allen verbunden sein

In Beziehung sein bedeutet sich stets des großen Ganzen bewusst zu sein. Zu jedem Zeitpunkt sind wir mit unserem Gestern, Heute und Zukunftauch mit dem Gesern, Heute und Morgen aller anderen Menschen verbunden und gestalten damit Zukunft!

Mit immer mehr Bewusstsein davon spüren wir auch mehr Verantwortung für die Auswirkungen all unserer Handlungen. Mit wachsendem Bewusstsein wird deutlich, dass nicht nur die eigenen Erinnerungen und Erwartungen – Bedürfnisse, Hoffnung und Ängste von Bedeutung sind, sondern auch die aller Menschen, mit denen wir zusammen diesen herrlichen Planeten Erde beleben. Und diese wollen die ebenfalls gesehen, gehört, geachtet und zum Wohle aller umgesetzt werden wollen.

Im Zeitalter von Globalisierung und Digitalisierung, durch das Wegfallen von allgemeingültiger Moral und ehemals wichtiger gelebter Werte in Familie und Beruf scheint das Leben ungleich schneller gelebt werden zu wollen als der Seele lieb ist. Sie kommt einfach nicht hinterher! Forschung und Entwicklung sind so alt wie die Menschheit selbst und Veränderungen gab es immer schon … selten jedoch haben sich Erwachsene so verantwortungsvoll zeigen und sich selbst anschauen und in Frage stellen können, wie heute. Sie sind bereit Beratung aufzusuchen, um sich bei dem komplex gewordenen Themen rund um „Leben – Beziehung & Familie“ unterstützen und begleiten zu lassen.

Mehr oder weniger häufig kommt es in Paarbeziehungen zu Schwierigkeiten und Krisen. Hierfür gibt es viele Ursachen: bestehende problematische Kommunikations- bzw. Verhaltensmuster, aktuelle Lebensereignisse, existentielle Krisen u. v. m. Eine Beschäftigung mit den Themen im geschützten Rahmen z.B. eines Seminars kann helfen, die bestehende Situation zu hinterfragen und neue Wege zu beschreiten.

Jeder Mensch wird durch seine Herkunftsfamilie (Foto *) und deren in der Familie gelebten Beziehungsmuster und Werte geprägt. Diese Prägungen sind Bestandteil der individuellen Geschichte und Verhaltensmuster.

Im allgemeinen erzeugt das Zusammenleben nach dem anfänglich großen Glück Reibung, Missverständnisse und Krisen. Das ist normal! Unterschiedliche Lebensphasen und Schicksalsschläge stellen an ein Paar, Familie oder Team zusätzliche Herausforderungen. Damit aus Schwierigkeiten keine Probleme werden, geht es darum, schwierige Situationen als schwierig und als Übergänge zu etwas Neuem zu erkennen und anzunehmen.

Es geht nicht darum, sofort zu handeln oder nötige längst überfällige Handlungen auszusitzen, um mögliches Leid zu vermeiden oder dies zu verstärken, sondern das was gerade ist anzunehmen. Die Kunst der Annahme bezieht sich auf die eigene Lebenssituation, die eigene Persönlichkeit, die eigenen Gefühle, die eigenen Bedürfnisse und die der anderen Familien-, Team und Gruppenmitglieder.

Jeder in der Familie ist anders. Nicht besser – nicht schlechter … nein, nur anders! Jeder Mensch ist ein völlig eigenes Individuum mit eigenen Bedürfnissen und Wahrnehmungen und will als solches erkannt und geschätzt werden.

Aus diesem Grund wird in jedem Moment unsere Aufmerksamkeit, Präsenz, Akzeptanz und Toleranz aller individuellen Lebenspläne gebraucht, so wie sie sich gerade zeigen … und Offenheit für das Gespräch ergeben stets neue Perspektiven.

In der Beschäftigung mit eigenen Themen und eigenen Familiengeschichten geht es jedoch nicht allein um Erkenntnisse über die gegenseitigen Erwartungshaltungen und deren Aufarbeitung, sondern um ein neues gegenseitiges tiefes Verständnis. Im Laufe der Zeit wächst das Gefühl, dass eine Familie sich in einer schwierigen Zeit bewährt, und zwar auf eine Weise, von der alle profitieren.

Ein Paar und schon gar nicht eine Familie oder Gruppe ist etwas Gewöhnliches. Es besteht aus zwei oder mehr Individuen mit großem eigenen und noch größerem gemeinsamen Potential. Die Verbindung zweier oder mehrerer Menschen erfordert, dass sie sich immer wieder neu aufeinander beziehen. Menschen, denen es gelingt miteinander im Gespräch und Kontakt zu bleiben, sich selbst und Andere anzunehmen, erfahren spürbare Entlastung und erleben ihre Beziehungen als Kraftquelle für das eigene Leben.

* Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Familie_Heinrich_Fiehler_(1910).jpg